Prävention lohnt sich doppelt - Umfangreiche Vorsorgeangebote der Krankenkassen nutzen

Prävention lohnt sich doppelt - Umfangreiche Vorsorgeangebote der Krankenkassen nutzen

16.08.2016

Aktuelles: Prävention lohnt sich doppelt

Zwei qualitätsgeprüfte Gesundheitskurse werden pro Jahr von den Kassen bezuschusst. Foto: djd/IKK classic/thx

Ist das Bonusheft vom Zahnarzt auf dem neuesten Stand? Haben die Kinder die nötigen U-Untersuchungen absolviert? Und wie sieht es mit dem Termin für die Krebsvorsorge aus? Viele Bürger nutzen das letzte Quartal des Jahres für die fällige Prävention. Gut zu wissen: Patienten erhalten von ihren Krankenkassen einen Bonus, wenn sie sich gesundheitsbewusst verhalten und Vorsorgetermine wahrnehmen. Es lohnt sich also doppelt, die eigene Gesundheit wichtig zu nehmen.

Früher zur Vorsorge, länger gesund

Vorsorge bedeutet ein Stück Lebensqualität. "Vorsorge ist sinnvoll und wirksam. Werden Symptome und Warnsignale frühzeitig entdeckt, können Krankheiten durch gezielte Maßnahmen einen milderen Verlauf nehmen oder ganz verhindert werden", weiß Melanie Gestefeld von der IKK classic. Deshalb sei der regelmäßige Check-up beim Hausarzt - ab 35 etwa alle zwei Jahre - oder die Krebsfrüherkennung für Frauen ab 20 und Männer ab 45 Jahren so wichtig.

Trotzdem nimmt nur jeder zweite Versicherte dieses Angebot wahr, zeigen aktuelle Umfragen des Onlineportals Statista. Die regelmäßigen Termine zur Krebsfrüherkennung beanspruchen rund 60 Prozent der Frauen, aber nur 27 Prozent der männlichen Patienten. Bonusprogramme der Krankenkassen, über die gesundheitsbewusste Versicherte einen Bonus erhalten, sollen hier Anreize schaffen.

Gesundheitsangebote nutzen, hilft fit bleiben

Bewegungsmangel und einseitige körperliche Belastungen können zu Rückenschmerzen, Übergewicht oder hohen Blutdruck führen. "Um rechtzeitig etwas für die Gesundheit zu tun, bezuschussen Krankenkassen auch Präventionskurse wie zum Beispiel Rückengymnastik, Aquajogging oder Ernährungskurse", so Melanie Gestefeld. Es lohnt sich daher, genau nachzufragen, welche Leistungen die eigene Krankenkasse bietet und noch in diesem Jahr aktiv zu werden. Mehr Informationen gibt es etwa unter www.ikk-classic.de/vorsorge.

Vorsorge als Eigenleistung

Viele Arztpraxen bieten zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen an, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Diese "Individuellen Gesundheitsleistungen" (IGeL) verunsichern Patienten häufig, weil sie als Laien nicht beurteilen können, wie sinnvoll diese Maßnahmen für sie persönlich sind. Ein Online-Portal des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS) bietet viele hilfreiche Informationen zum Thema, unter anderem ein Lexikon der einzelnen Leistungen.

Mehr Informationen gibt es auch unter www.igel-monitor.de.

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3