Eltern-Kind-Kurhaus Baltic - Großenbrode Ostsee Deutschland

Eltern-Kind-Kurhaus Baltic - Großenbrode Ostsee Deutschland

Eltern-Kind-Kur Ostsee: Kurhaus Baltic Großenbrode Ostsee Deutschland

Bildquelle: Eltern-Kind-Kurhaus Baltic - Großenbrode Ostsee Deutschland

  • Mutter-Kind Kur

Zum Naturstrand sind es gerade einmal 300 Meter. Einkaufsmöglichkeiten, Geldautomaten und Post finden Sie direkt im Ort.

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 22.10.2017
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    25.05.2017
    Name (evtl. Synonym): 
    Windler
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Wir waren dort für 3 Wochen zur Mutter und Kind Kur und haben uns dort absolut wohl gefühlt. Der Kinderarzt sucht seines Gleichen und das Personal ist jederzeit für uns da gewesen. Wer wirklich zur Ruhe kommen und seinen Körper wieder vitalisieren möchte ist hier genau richtig!!! Vielen lieben Dank nochmal an das gesamte Team :-)

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    03.05.2016
    Name (evtl. Synonym): 
    veesha
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    2
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    3
    Verpflegung: 
    2
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich komme gerade von der Kur zurück und muss leider sagen, dass ich ziemlich enttäuscht bin/war von der Kur und auch von dem Haus. Ich bin mit 2 Kindern gefahren 1+5 Jahre alt. Das Haus ist von außen in einem sehr schlechten Zustand was mir aber schon bekannt war bevor ich dorthin gefahren bin. Diese Tatsache war mir auch nicht so wichtig, da es ja auf den Inhalt ankommt :)

    Von innen fand ich das Haus eher ungemütlich und veraltet. Es gab nur eine Gästeküche für alle Patienten. Diese lag im Haus in der entgegengesetzten Richtung zu den Zimmern. Diese Tatsache machte das Leben für mich und mein 1-jähriges Kind in der Einrichtung nicht gerade leicht....so musste man allein um eine Milch warm zu machen (auch nachts) durch das ganze Haus laufen.

    Die Zimmer waren in Ordnung. Der Bodenbelag und die Möbel waren neuwertig. Auch in den Betten konnte man gut schlafen. Das Badezimmer war veraltet. Die Dusche (mit Vorhang) war ebenerdig und ohne Gefälle, somit war nach jedem Duschen das ganze Bad unter Wasser, was man aber mit einem Abzieher relativ schnell wieder in den Griff bekam. Negativ waren die Mischbatterien sowohl an den Waschbecken als auch an der Dusche. Es gab jeweils einen Warm- und einen Kaltwasserdrehknopf was sich beim Baden und Haare waschen der Kinder als sehr umständlich erwies.

    Gut war dass es eine Babybadewanne gab, jedoch hat auch diese beim Leeren das ganze Bad geflutet. Hier sind die Kinder mehrmals ausgerutscht, weil ich mit dem Abziehen der Fliesen nicht schnell genug hinterher war. Die Zimmer an sich waren durch die teilweise lange Sonneneinstrahlung sehr warm. Die Außentemperaturen waren noch recht kühl und die Heizung war schon abgestellt. Von daher konnte man nur über das geöffnete Fenster temperieren.

    Dies stellte sich aber als lästig heraus da das Kurhaus sehr nah (ca. 50-100m) an der stark befahrenen Bundesstraße liegt und die Verkehrslärm (auch nachts) erheblich war. Es gab Tage an denen man den Verkehr nicht so stark hörte, das lag aber daran, dass der Wind so stürmisch blies, dass er den Lärm übertönte. Unser Zimmer lag nach hinten, von daher möchte ich gar nicht wissen wie laut die Zimmer zur Straße hin waren. Auf der Wiese vor dem Haus empfand ich es auf jeden Fall (trotz Kinderlärm) als störend.

    Das Mittagessen war OK auch wenn es manchmal zerkocht war. Das Frühstücks- und Abendbuffet war reichhaltig. Die Essenssituation an sich war sehr unbefriedigend und nicht entspannend. Der Speisesaal war durch den regen Buffetverkehr der Erwachsenen und der Kinder sehr laut. Es gab feste Sitzplätze die vom Kurhaus festgelegt wurden. Hier hätte ich mir etwas mehr Flexibilität gewünscht, bzw. bereits mehr Achtsamkeit von Beginn: z.B. Patienten aus der gleichen Stadt/vom gleichen Bildungsstand an einen Tisch zu setzen um eventuellen Missverständnissen oder Missmutigkeiten entgegenzuwirken, oder um regionale Bekannt- oder Freundschaften zu fördern.

    Die Anwendungen und Sportangebote waren sehr gut und haben alle viel Spaß gemacht. Das Schwimmbad war veraltet aber sauber. Das Wasser war relativ warm von daher auch für kleinere Kinder über einen längeren Zeitraum gut geeignet. Die Umkleiden und die Duschen waren auch sauber jedoch roch es hier ab und zu unangenehm nach Urin.

    Der Kindergarten war gut. Mein 5-jähriges Kind ist sehr gerne hingegangen und hatte sehr viel Spaß. Die Erzieher haben viel mit den Kindern unternommen und waren fast täglich am Strand. Sogar mein nicht an Betreuung gewöhntes 1-jähriges Kind konnte ich dank des qualifizierten Personals gut abgeben.

    Die medizinische Betreuung war eher schlecht, außer der Kinderarzt, der war sehr gut.

    Fazit: eher nicht noch einmal, aber falls doch, dann wenn die Kinder älter sind und nicht in diesem Haus!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    05.11.2015
    Name (evtl. Synonym): 
    sonne
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    3
    Behandlungen: 
    3
    Sauberkeit: 
    2
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Also ich war mit meinem 4 jährigen Sohn vom 05.11-26.11.15 in Großenbrode in der Balticklinik. Nach dem ersten Eindruck habe ich schon gestaunt. Es war wirklich ein komisches Gebäude von außen, aber drinnen dann staunte man. Wir waren ja schon früh 10.30 angekommen und sind mal kurz in die Klinik gegangen. Die Dame, die uns empfangen hatte war sehr nett. Hatte uns gleich die Unterlagen gegeben zum ausfüllen. Wir sind aber danach erst mal Essen gefahren nach Burg, weil wir durften ja erst 14.00 Uhr ins Zimmer rein.

    Danach sind wir wieder hin gefahren und haben den Zimmerschluessel bekommen. Sind ins Zimmer rein und es war ganz OK. Bisschen warm, aber es ging. Mit der Dusche waren wir gar nicht zu frieden. Man musste wirklich aufpassen das man das ganze Bad nicht unter Wasser stellt, vor allem wenn man öfters rein muss. Die Sauberkeit der Toiletten könnte auch etwas besser sein. Naja.

    Es wurde dann ein Rundgang durchs ganze Gebäude gemacht. War schon interessant, was es da alles gab. OK. Bei dem Aushang der Veranstaltungen waren schon einige interessante Dinge dabei. Wir haben aber nicht alles mitgemacht - kostete ja auch einiges. Bei den Kurplänen musste man den Überblick behalten. Ab und zu gab es auch Änderungen. Man konnte auch am Wochenende mit dem Busshuttle nach Burg oder Heiligen Hafen fahren.

    Das Wetter lies zu wünschen übrig. Das Schwimmbad ging einigermaßen. Wenn zu viele drin waren hatte es keinen Spass mehr gemacht und am letzten abend vor Abreise war ich mit meinen Sohn noch mal baden. Wir waren nur 10 min drin, weil es einfach zu kalt war.

    Das Essen war zwar immer lecker und ein super Büffet. Aber nach 1 Woche haben auf einmal mehrere Kinder und Erwachsene Magen-Darm-Probleme bekommen und das hielt dann die ganze Zeit an. Mal wurden es mehr, mal weniger. Mein Sohn war auch betroffen. Wir waren tagsüber auf dem Zimmer unter Quarantäne, aber die wurde am selben abend wieder aufgehoben. Ich und mein Sohn haben auch keine Wurst mehr gegessen.

    Bis zum Naturstrand sind ja nur 5 Minuten und der war immer schön. Die ganze Ostsee sehen. Laternenumzug und Lagerfeuer mit Stockgrillen hatte Spass gemacht. Wenn man mit seinen Behandlungen fertig war konnte man ja sein Kind holen wann man wollte. Ich habe meinen Sohn meistens nach dem Essen geholt. Wir haben uns natürlich auch sehr gut mit den anderen Frauen, Männern und Kindern verstanden. Es sind viele Freundschaften geschlossen worden mit denen ich heute noch in Verbindung stehe. Im Guten und Ganzen sind wir heute um eine Erfahrung reicher. Aber ehrlich gesagt möchte ich nicht noch einmal hin.

    Wir hatten ein Zimmer in der 3. Etage zur Strasse hin. Ich fand das gar nicht so laut wie manche schreiben, wenn sie das Fenster aufhatten. Mit dem Wäsche waschen hatte es super geklappt. Wir haben die meiste saubere Wäsche wieder mit nach Hause genommen. Also wer mal dahin fährt am besten immer selbst ein Bild machen. Hatte auch immer Berichte darüber gelesen und jetzt weiss ich wie es ist.

    Alles Gute an alle, die da hinfahren :-))

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    16.07.2015
    Name (evtl. Synonym): 
    Schubi
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Waren als Eltern mit 2 Kindern da, wenn einem klar ist, dass es um eine Klinik geht und nicht um ein 5 Sterne Clubhotel mit Bespassung, ist man dort richtig. Alte Bausubstanz aus den 70ern aber mit tollem, motiviertem Personal. Das medienfreie Konzept, eben nicht mit Glotze auf dem Zimmer, war für die Teenies nur 2 Tage lang schlimm. Wir hatten Zeit für tolle Gespräche und die Anregungen konnten aus den Kursen gleich Anwendung finden.

    Das Essen war zu gut :) und auch Sonderwünsche wurden berücksichtigt.
    Toll fanden wir die Möglichkeit an den Naturstrand und den Touristenstrand in Grossenbrode gehen zu können.
    Anreise mit Auto oder Fahrgemeinschaft ist sinnvoll.

    Wir waren voll zufrieden und kommen wieder.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    27.05.2014
    Name (evtl. Synonym): 
    Schmiddi
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    2
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich war mit meinem 3jährigen Sohn vom 27.05.-17.06.2014 dort und alles in allem waren wir rundherum zufrieden. Das Wetter, die Menschen (bis auf einige Ausnahmen - ganz wie im normalen Leben), das Personal, das Essen ....... wir haben es genossen.

    Viele tolle neue Bekanntschaften - sowohl zwischen den Kids als auch den Müttern - haben sich gefunden und werden hoffentlich auch dann und wann mal wieder gepflegt :o)

    Unsere Makos:
    1) Die Schnellstraße
    Wir hatten ein Zimmer Richtung Parkplatz am Ende des Flures und es ist doch sehr laut, wenn das Fenster nachts geöffnet bleibt, denn die Temperaturen im Haus waren extrem warm!

    2) Der Kinderspielbereich
    Das Kinderhaus war super und mein Sohn hat sich dort pudelwohl gefühlt, jedoch im Haupthaus der Spielbereich ist viel zu klein. Sollte dort mal 3 Wochen lang wirklich schlechtes Wetter sein ..... oh jeh, bei der Masse an Kleinkindern wie bei uns stelle ich mir das sehr chaotisch vor!!!!

    Herr Dr. Schmitz hatte die medizinische Betreuung, weil Dr. Möhle Urlaub hatte .... schade schade ... ich habe ihn im Notdienst auf Fehmarn kennengelernt ........

    Unser Fazit: wir würden trotzdem gern wiederkommen .....

    Liebe Grüße nochmal an Team!!!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    31.10.2013
    Name (evtl. Synonym): 
    Filmer
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Generell sind wir zufrieden, außer die Kinder haben oft Langeweile gehabt und für jeder Spaß außer schwimmen mussten wir bezahlen. Die Reinigungskraft ist trotz rote Karte in unser Zimmer gekommen. Das Essen war lecker und die Ärtzte waren SUPER!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    15.07.2011
    Name (evtl. Synonym): 
    05.08.2011
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    1
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    3
    Verpflegung: 
    1
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die schlechteste Klinik aller Zeiten. Es gab keine Reduktionskost. Das Essen wurde nicht frisch gemacht, sondern kam aus der Büchse. Ein Sporttherapeut für 40 Mütter/Väter und ca. 80 Kinder.
    Es war einfach nur grausam.
    Nie wieder dahin :0((( !!!!!!!!

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 906

Suche

Anzeigen

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3