Klinik im Kurpark - Bad Rothenfelde Niedersachsen Deutschland

Klinik im Kurpark - Bad Rothenfelde Niedersachsen Deutschland

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 18.12.2017
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    09.12.2015
    Name (evtl. Synonym): 
    Baumbach
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    3
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    1
    Verpflegung: 
    1
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich war vom 9.12.15 -29.12.15 als COPD-Rehapatient in der Klinik im Kurpark.

    Ich konnte sehr früh feststellen, daß in meinem Badezimmer die Fugen der unteren Kachelreihen mit schwarzen Schimmelpilz besetzt waren. (Fotos sind vorhanden) Ich habe regelmässig Atemnot in dem Badezimmer bekommen. Nach einigen Tagen kam es zu einem Gespräch und Besichtigung des Bades, mit dem Geschäftsführer der Kurklinik.Ich bekam ein neues "frisch renoviertes Zimmer" dort war der gröbste Schimmel entfernt worden aber leider längst nicht alles.

    Im Speisesaal gab es feste Plätze, in einem Patientenbogen, der immer auf dem Tisch lag, befand sich auch eine Stoffserviette.Ich war erst davon sehr angetan, bemerkte aber nach einigen Tagen, daß es immer noch die gleiche benutzte und verschmutzte Serviette war.Auf Nachfrage meinerseits beim Servicepersonal, teilte mir man mit, daß die Servietten nur alle 7 Tage gewechselt werden. Die Essenszeiten lagen morgens mittags und abends bei jeweils 1,5 Std, kollidierten aber häufig mit den angesetzten Anwendungen.

    Spätetstens ein 1/2 Std vor dem Ende der Speisezeiten stürmte schon die Putzkolonne den Speisesaal und räumte mit ohrenbetäubenden Lärm, (Bestecke in Eimer schmeissen, Geschirr auf Wagen laden) die schon leeren Tische ab. Auch wenn an den Nebentischen noch gegessen wurde und der Speisesaal noch halb voll war. Durch die Putzeimer kam es dann natürlich auch zu starken Geruchsbelästigungen durch Putzmittel.
    Mahlzeiten in Ruhe einzunehmen war in der Regel nicht möglich.

    Wärend meines Aufenthalts grassierte dort ein Grippevirus, ich schätze, daß ca 70-80% der Patienten dort infiziert waren. Ich selbst habe mich auch angesteckt und durfte 2 Wochen lang starke Antibiotika- und Kortison Medikamente einnehmen.

    Ich bin dann auch immer noch mit einer sehr starken Grippeinfektion wieder abgereist, da ich mich dort immer wieder angesteckt habe. Mundschutz oder Quarantäne gab es dort nicht.

    Das medizinische Personal ist allerdings auf einem hohen Niveau, daran gab es nichts auszusetzen.

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 906

Suche

Anzeigen

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3