Regenbogenland Lückenmühle - Remptendorf Thüringen Deutschland

Regenbogenland Lückenmühle - Remptendorf Thüringen Deutschland

Mutter-Kind-Kur: Regenbogenland Lückenmühle - Remptendorf Thüringen Deutschland

Bildquelle: Mutter-und-Kind-Kurklinik Regenbogenland GmbH & CO. KG - www.mkh-lueckenmuehle.de

  • Mutter-Kind Kur

Lückenmühle, ein Ortsteil der Gemeinde Remptendorf, befindet sich am Rande des Thüringer Schiefergebirges. Die Mutter-Kind-Kureinrichtung liegt in landschaftlich schöner und waldreicher Umgebung.

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 22.08.2017
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    11.10.2016
    Name (evtl. Synonym): 
    Gierschewski
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich war vom 13.09. bis zum 11.10.2016 mit meiner acht jährigen Tochter, in der Kurklinik Lückenmühle. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Das gesamte Personal war hoch motiviert und freundlich. Die Therapien haben uns sehr geholfen. Ich habe richtig große Schritte in eine bessere Zukunft gemacht.

    Vielen Dank.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    18.07.2015
    Name (evtl. Synonym): 
    Hauser
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    3
    Behandlungen: 
    3
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich war mit meinem 11-jährigen Sohn zur Mutter-Kind-Kur. Uns beiden hat es sehr gefallen. Wir haben uns vom ersten Tag sehr wohl gefühlt! Das Klinikpersonal ist sehr freundlich, die Verpflegung abwechslungsreich und lecker! Sehr angenehm war es, dass es ein sehr kleines Kurheim ist, dadurch sehr familiär und persönlich. Und schön war auch, dass wir alle zusammen an- und abgereist sind. Dadurch konnten sich nette Kontakte entwickeln! Danke für die schöne Zeit!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    08.07.2014
    Name (evtl. Synonym): 
    Mutti
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    3
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    3
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Meine Tochter und ich haben die Zeit genossen. Ich habe mich sehr erholt. Man sollte nicht mit zu hohen Erwartungen dort hin gehen, da man sonst enttäuscht wird. Rezepte für Massage und Fango auf jeden Fall mit bringen, da sonst alles alleine gezahlt werden muss. Beim Essen sollte man nicht sehr wählerisch sein, Geschmäcker sind eben verschieden. Es gab zu jedem Mittagessen einen frischen Salat, den man sich selbst zusammen stellen konnte. Obst gab es immer. Wasser und Teewasser steht ebenfalls den ganzen Tag zur Verfügung. Kleine Snacks wie Süßkram, Eis und antialkoholische und alkoholische Getränke sind käuflich zu erschwinglichen Preise erhältlich. Zum Früstück und zum Abendbrot war es allerdings zu laut, was aber wahrscheinlich daran lag, das es Eltern gibt, die ihren Kindern nicht wirklich benehmen beigebracht haben.

    Die Kinderbetreuung gibt sich ebenfalls sehr viel Mühe, kann aber nicht wirklich viel unternehmen, wenn zu viele behinderte Kinder dabei sind. Dadurch schienen sie dann doch etwas überfordert. Die Schwestern haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben. Das Personal von Reingungskräften über Physiotherapie bis hin zu den Therapeuten und Schwestern waren durch die Bank immer sehr freundlich. Ich habe mich bei meiner Therapeutin bei den Einzelgesprächen und auch in den Gruppengesprächen sehr aufgehoben gefühlt. Da wurde sich auch mal mehr Zeit gelassen, auch wenn der nächste Termin schon vor der Tür saß. Danke Frau Krüger.

    Schade das die Ärtze sich nicht wirklich Zeit gelassen haben. Ich fühlte mich nicht wirklich gut bei den Untersuchungen, da man eher den Eindruck hatte, der Arzt möchte schnell wieder Feierabend haben. Ich habe mich gut erholen können und meine Tochter hat viel Freundschaften geschlossen und war viel unterwegs. Vor allem der kleine Bach hinter dem Kneippbecken hat ihr sehr gut gefallen. Wie gesagt man sollte nicht zu hohe Erwartungen an die Kur haben. Zum Entspannen und mal von zu Hause auszuspannen, ist das Haus schon gut geeignet. Für Adiposotas Patienten und Patienten die wegen Trauerbewältigung dort hin möchten, sollten sich vielleicht anderweitig umgucken.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    08.07.2014
    Name (evtl. Synonym): 
    Steph
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    2
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Meine Kinder und ich blicken mit einem weinenden und einem lachenden Auge an unseren Kuraufenthalt zurück. Wir waren eine sehr angenehme Truppe, die Kinder haben sich super verstanden und wir Muttis auch. Leider ist man mit zu hohen Erwartungen in die Lückenmühle gestartet. Die Physiotherapie gab es nur mit Rezept oder Eigenleistung. Die Kurleitung sollte ihr Konzept noch einmal überdenken. Das Solarium konnte man lange suchen, weil keines wie ausgewiesen vorhanden war. Fernsehen war da, aber das musste man bezahlen, weil ohne Kabel kein Fernsehen. Das sollte auf der Webseite aktualisiert werden.

    Es war nicht nur Urlaubszeit bei dem Personal, nein leider auch ein sehr hoher Krankenstand. Schade. Was ich aber extrem gut fand, war das flexible Verhalten des Personales (spontanes Zumba, Bauch Beine Po und Step Aerobic) Danke! Auch wurde die Sauna nach unseren Wünschen angeheizt. Danke hierfür noch einmal.

    Es war meine erste Mutter-Kind-Kur und ich habe keine Vergleiche, aber ich muss mich den vorangegangen Kommentaren anschliessen.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    27.05.2014
    Name (evtl. Synonym): 
    tina
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich war mit meinem 5 jährigen Sohn dort. Nach kurzer Zeit wird man in dem familiären Haus mit Namen angesprochen und ich kann nur sagen, das das Personal alle sehr sehr freundlich und hilfsbereit sind. Wie man rüberkommt, bekommt man auch zurück. Die Pyhsios sind der Hammer und auch die gute Fee im Büro/Empfang nicht zu vergessen. Die Kinder können bis 15:30 Uhr in der Betreuung bleiben, wo ich auch nur positives erlebt habe. Auch da sind sie sehr einfühlsam und lieb. Die Anwendungen hatte ich persönlich genug und war froh, das ich auch ein Rezept für Massagen von zu Hause mit hatte, welches aber nicht älter als 14 tage alt sein darf. Das Haus kann nix dafür das einiges "gestrichen" wurde an Massagen. Das liegt leider an den Kankenkassen. Seit 01.01.14. ich bin sehr sehr zur Ruhe gekommen und auch die Gruppengespräche haben mir sehr geholfen. Wenn es klappt, würde ich immer wieder hierher kommen, auch wenn ich die längste Anfahrt aus Hamburg hatte.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    08.05.2014
    Name (evtl. Synonym): 
    matrix11
    Aufenthalt als: 
    Privatpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich war mit meinen 3 Kindern 1 1/2, 10 und 12 Jahren dort. Uns allen hat es sehr gut gefallen und ich konnte mich erholen. Das Haus hat ca. 35 Zimmer. Nach einigen Tagen kennt man fast alle und wird vom Personal mit Namen angesprochen. Für die Kinder ist diese Einrichtung ideal. Sie werden liebevoll nach Alter in Gruppen betreut. Die Betreungszeiten waren bis 15.30 Uhr, allerdings konnte man sie auch schon vorher abholen. Nachmittags konnte man mit den Kindern verschiedene Angebote nutzen wie Schwimmbad, Sauna, Töpfern, Mutter-Kind Massage, Lagerfeuer mit Stockbrot usw.

    Auf dem Gelände befindet sich auch ein schöner großer Spielplatz und viele Fahrzeuge, die bei den Kindern sehr beliebt sind.
    Die Anwendung, die ich hatte, waren ausreichend und man konnte immer noch zusätzlich an Kursen wie Yoga, Zumba, Feldenkrais oder Bogenschießen teilnehmen. Abends konnte man abwechselnd in die Sauna und ins Schwimmbad gehen oder an Vorträgen teilnehmen.
    Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet. Das Essen war sehr gut. Ich hätte mir noch ein bisschen mehr magere Kost gewünscht.

    Das Personal ist ohne Ausnahme sehr freundlich und hilfsbereit. Landschaftlich liegt die Kurklinik sehr schon, ruhig und ideal um abzuschalten und lange Spaziergänge durch den Wald zu machen.
    Ausflüge, die wir empfehlen können sind die Feengrotten, der Kletterwald, die Sommerrodelbahn, Schloss Burgh und die Schifffahrt auf dem Stausee.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    06.05.2014
    Name (evtl. Synonym): 
    Mutti
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich war mit meinem Sohn 3 Wochen in Lückenmühle. Das Gesamtpaket in der Klinik hat mir sehr gefallen. Es gab jeden Tag eine Mutter-Kind-Interaktion, so etwas kannte ich von anderen Kureinrichtungen überhaupt nicht. Die Angebote für die Muttis und Vatis waren sehr umfangreich, wir konnten uns in Bogenschießen, Wassergymnastik, Zumba, Yoga, Stepp Aerobic, Nordic Walking, Gerätetraining, Rückenschule, Entspannungstechniken, Feldenkreis und vielem mehr aus probieren. Abends gab es oft Vorträge. Schwester Petra und Schwester Sabine haben uns in Naturheilmittel, Kräuter und Tees eingeführt, aber auch die anderen Mitarbeiter haben sich für uns immer etwas ein fallen lassen.

    Die Physiotherapeuten hatten ganz geschickte Hände bei ihren Massagen, aber Rezept mit bringen sonst müssen die Massagen selber bezahlt werden. Das Essen war reichlich, Morgens und Abends gab es ein Büffet. Alle 2 Tage gab es Abends auch etwas Warmes. Mittags konnte man zwischen drei Essen auswählen, Obst stand immer da. Höhepunkte bei der Kur waren der Auftritt von Herrn Temme mit dem Grillabend anschließend und unser Muttertagsbrunch. Es wurden aber auch Einkausfahrten nach Schleiz, ein Besuch im Märchenwald und eine Bootsfahrt angeboten.

    Die Kinder sind bei Wind und Wetter raus gegangen und haben den Wald erkundet, die Fahrten auf den Bauernhof haben meinem Sohn besonders gut gefallen. Er ist jeden Tag gerne in den Kinderclub gegangen. Am Wochenende haben wir den schönen großen Spielplatz genutzt der auf dem Gelände ist oder wir haben Ausflüge gemacht. Da das Heim sehr abgelegen ist empfiehlt es sich mit dem eigenen Auto an zu reisen. Kneipen, Sauna, Wechselbäder und Bürstenmassagen gehörten auch zum täglichen Programm. Gruppen und Einzelgespräche wurden auch angeboten, sowie verschiedene Diskussionsrunden.

    Im großen und ganzen kann man sagen das da Personal sehr freundlich war und man auch versucht hat auf unsere Wünsche ein zu gehen. Eltern mit behinderten Kindern würde ich empfehlen, sich im Vorfeld schon mit der Klinik in Verbindung zu setzen, um die optimale Betreuung schon im Vorfeld ab zu klären. Noch einmal großen Dank an das gesamte Team, wir kommen gerne wieder.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    21.01.2014
    Name (evtl. Synonym): 
    Telesto
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich habe die 3 Wochen sehr genossen. Die Abgeschiedenheit tat sehr gut. Mein Tochter (12 Jahre) wurde gut betreut und hat sich sehr wohl gefühlt. Das Personal war sehr freundlich und war bei jedem Problem aufgeschlossen und hilfsbereich.

    Die Küche hat super Arbeit geleistet. Immer wurden leckere Sachen auf den Tisch gebracht.

    Das Therapieangebot war ausreichend und auch die freien Angebote waren abwechslungsreich.

    Es war meine erste Mutter-Kind-Kur und ich habe deshalb auch keine Vergleichsobjekte, aber ich war sehr glücklich dort und würde jeder Zeit wieder hinfahren und es auch anderen Betroffenen weiterempfehlen.

    Viele lieben Dank für die schöne Zeit.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    22.10.2013
    Name (evtl. Synonym): 
    sandra
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    3
    Behandlungen: 
    2
    Sauberkeit: 
    3
    Verpflegung: 
    3
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich bin vor einer Woche zurück gekommen aus dem Regenbogenland. Ich war froh wieder zu Haus zu sein. Sicher die Umgebung ist sehr ruhig und die Klinik liegt mitten im Wald , die Kräuterschulungen sind sehr interessant, gerade was die Alternativmedizin betrifft.
    Die Kinderbetreunung für die Kleinen ist im angrenzenden Kindergarten und die Kinder werden von 08:30-15:30 liebevoll betreut. Bei den Großen findet auch eine Kompetente liebevolle Betreunung statt.

    Ich hatte 3 Ärzte zur Anfangs-, Zwischen und Abschlussuntersuchung, die nicht genau wussten, warum man eigentlich dort ist! Die Schwestern sind nett und zuvorkommend, wenn sie denn mal da waren. Das Personal war "Allround" tauglich, jeder musste alles machen. Man hatte dann am Wochenende eine Erzieherin für die gesundheitliche Betreunung, man bekam so sehr schnell den Eindruck, das viel gespart wird. Für Kleinkinder ist dieses Klinik nicht zu empfehlen, es gab zur unserer Zeit kein ordentliches Spielzimmer für die Kleinen und auch so war die Akzeptanz für Kleinkinder bei den Klinikpersonal eher nicht zufrieden stellend.

    Allgemein wurde bei Kindern von den Klinikpersonal sehr schnell Verbote ausgesprochen, ohne mit den Kindern zu sprechen und ganz wichtig erst einmal zuzuhören! Das Schwimmbad wurde sehr schnell als "Erziehungsmaßnahme" zugemacht - für die Kinder, die sich gerade am Wochenende darauf gefreut haben und es auch keinerlei anderen Aktivitäten für die Kinder weiter gab , sehr schade.

    Die Massagen waren nicht schlecht, wenn man nicht zugehört hat. Es wurde bei der Massage permanent über andere Kollegen gehetzt, das hatte nicht wirklich den gewünschten Entspannungseffekt. Wir bekammen Schulungen für gesundes Essen, wurde aber nicht wirklich am Buffet umgesetzt.

    Zu den Kurbegleiter muss ich anmerken, das ich eine sehr empathische junge Therapeutin hatte, die sich alle Mühe gegeben hat. Die andere Gruppe hatte allerdings auch ein Kurbegleiterwechsel mittendrin. Was mich am meisten gestört hat, dass man keinerlei Gestalungstherapien im Angebot hatte. Ich hatte mir ein paar Impulse für zu Hause erhofft.

    Mein Fazit ist, dass wenn man mit größeren Kinder fährt und eine schöne Jahreszeit hat, ist es abwechslungsreich (mit den Spielplatz vor der Tüt , den Kräutergarten, Kneippbecken und natürlich den Wald).
    Es geht mir mit meinen Erfahrungsbericht nicht darum jemanden zu verurteilen oder alles schlecht zu reden. Ich konnte allerdings als Außenstehender, Dinge beobachten, die nicht professionell waren!
    Die geringe Akzeptanz für die Kinder vom Klinikpersonal mit eingeschlossen der Direktors der Klinik.
    Man bedenke, das bei dieser Klinik explizit psychische Verhaltensstörungen bei Kindern ausgeschrieben ist, da verlange ich, dass das Personal dementsprechend geschult ist und damit umgehen kann.
    Immerhin zahlen unsere Krankenkassen eine Menge Geld für unsere Präventionen!! Sandra 2 Kinder (10,3)

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    08.10.2013
    Name (evtl. Synonym): 
    Mandy
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich bin gerade zurück aus dem Regenbogenland und es war toll. Ich habe es genossen mal drei Wochen fernab von Lärm und Stress zu sein. Das Personal war ohne Ausnahme sehr freundlich und immer hilfsbereit. Das festgelegte Therapieprogramm hat völlig gereicht und man konnte noch aus freien Angeboten wählen. Meinem Sohn (11J.) hat es auch super dort gefallen. Ich kann die Einrichtung weiterempfehlen und würde auch wieder dort hin fahren.

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 907

Suche

Anzeigen

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3