Fachklinik Sonnenhof - Waldachtal Baden-Württemberg Deutschland

Fachklinik Sonnenhof - Waldachtal Baden-Württemberg Deutschland

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 24.02.2017
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    27.04.2016
    Name (evtl. Synonym): 
    mucki
    Aufenthalt als: 
    Privatpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    In allen Bereichen gab es eine ausgezeichnete Betreuung. Das Essen war spitzenmäßig, sehr fanatasievoll und gesund. Es herrscht bei allen Beschäftigten eine große Freundlichkeit und ein hohes Engagement, initiert eindeutig durch die Geschäftsleitung. Hier kann man gesund werden!!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    12.12.2015
    Name (evtl. Synonym): 
    Bijou
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    3
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Als Klinik für Hüft-Reha ist diese Klinik von der Einrichtung her denkbar ungünstig und keinesfalls zu empfehlen. Die Möbel, vor allem die Sitzgelegenheit sind alle total veraltet und überhaupt nicht ergonomisch. Nirgends kann man sich richtig hinsetzen, es sind zwar Stuhlerhöhungen da, aber diese sind so unbequem wie sonst was.

    Hatte in den 3 Wochen 4 verschiedene Therapeuten für Einzelkranken-Gymnastik, die sich bemüht haben, aber ein "roter Faden" in der Behandlung war nicht zu erkennen. Trotzdem ist das Fachpersonal gut
    und kompetent, für die chaotische Terminplanung können sie nichts dafür.

    Es geht in der Klinik nur darum, möglichst viele Patienten durch zu schleusen und dem Kostenträger gegenüber einen Erfolg zu erzielen. Meine wirklichen Anliegen wurden nicht beachtet und meine mitgebrachten Unterlagen wurden erst gar nicht angesehen.

    Das Servicepersonal war stets freundlich und sehr hilfsbereit. Sie bekommen das dickste Lob.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    24.09.2015
    Name (evtl. Synonym): 
    Zi. 327
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    3
    Sauberkeit: 
    3
    Verpflegung: 
    3
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Leider konnte mir niemand so recht helfen, denn ich kam ein halbes Jahr nach meiner OP. zur Reha. Hatte Colitis ulcerosa, 2 Jahre ein Stoma und dann die Entfernung des Dickdarms, anschließend die Rückverlegung. Nur die Probleme blieben. Mit dem Stoma lief alles raus und jetzt nach der Rückverlegung auch. Helfen konnte mir dort niemand. Nur ein paar Gruppenanwendungen, Beckenboden und Atemanwendungen. Das wars. Sie können nur nach einer OP helfen, sonst nicht. Ich war sehr enttäuscht.

    Die Ernährungsberaterin sagte mir auch nichts neues. Bekam Zwischenmahlzeiten Mittags Kekse. Sollte ich mir täglich holen, aber sie meinten nur was ich mit den ganzen Keks mache. Da hatte ich genug. Ansonsten ist es in der Klinik sehr schön. Alle sehr nett. Aber nur für Anschlußheilbehandlung geeignet. Eigentlich schade.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    12.11.2014
    Name (evtl. Synonym): 
    zimmer 319
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    3
    Sauberkeit: 
    3
    Verpflegung: 
    3
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Sehr zufrieden gutes Fachpersonal in allen Bereichen.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    11.09.2014
    Name (evtl. Synonym): 
    Sabine
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich war im Sonnenhof zu einer AHB nach Herzinfarkt. Das Negativste an dieser Klinik waren irgendwelche jugendliche Proleten, die in dieser Klinik "zwangsweise" behandelt werden mussten. Dass die Eigner extrem geldgeil sind ist nicht zu übersehen, aber das Personal ist insgesamt absolut klasse. Die Zimmer sind ordentlich (Seife, Duschgel, etc. muss man selbst mitbringen), ist absolut kein Hotelstandard, Fernseher kostet zusätzlich, etc. Das medizinische Personal ist trotzdem sehr engagiert und wer wirklich was für seine Gesundheit tun möchte, bekommt alle Möglichkeiten.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    06.06.2011
    Name (evtl. Synonym): 
    girl
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    1
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    1
    Verpflegung: 
    2
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Nach Darm-OP war ich 3 Wochen in dieser Klinik. Nie wieder. Die Anwendungen musste ich mir selber erfragen, außer Radfahren und verschiedenen Ernährungskursen, die ich auch selber erfragen musste, wurde mir nichts angeboten. Zum Essen musste ich durch einen Gang gehen, der halb zur Küche gehörte und Essensreste auf dem Boden lagen. Sehr gefährlich für Leute, die an Krücken gingen. Die Zimmer mit Teppichboden - igitt. Mein Zimmer wurde in den 3 Wochen nur 4 mal gereinigt und so sah es auch aus. Die Ärzte waren teilweise der deutschen Sprache nicht mächtig. Nie wieder!!!!!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    21.07.2008
    Name (evtl. Synonym): 
    Sockenfee
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    2
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    2
    Verpflegung: 
    2
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich wusste vor meiner Reha nichts über diese Klinik. Von außen sieht auch alles recht schön aus, dafür ist es drinnen schrecklich! Alles ist sehr alt, abgenutzt und heruntergekommen. Die Bilder dieser Website sind extrem geschönt oder uralt. Zimmer sind so hellhörig, dass ich jeden Morgen den Wecker meines Nachbarn hören musste, abends dann dessen Fernseher oder seine Handy-Telefonate.

    Der Speisesaal war alt und so eng, dass man kaum zwischen den Tischen durchlaufen konnte. Das Essen war einigermaßen o.K., aber der gesamte Ablauf erinnerte eher an eine staatliche Einrichtung oder ein Landschulheim, nur mit älteren Bewohnern. Die Umgebung ist recht schön zum spazieren gehen und es gab in der Nähe ein Café mit sehr gutem Kuchen - war aber auch entsprechend voll.

    Es gibt in diesem Riesenhaus wirklich ganze zwei Aufzüge, in die höchstens je vier Personen passen. Dies löste zu den Essenszeiten regelmäßig eine mittlere Panik aus. Sobald es nach meiner OP möglich war, bin ich deshalb die 10 Stockwerke hinauf und hinunter gelaufen!

    Ärztliche Betreuung war so la la, die Anwendungen in arg ramponierter Umgebung waren teilweise recht gut. Ich bin übers Wochenende nach Hause gefahren, weil ich es nicht mehr aushielt und war froh, als meine "Reha" endlich vorbei war.

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 907

Suche

Anzeigen

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3