Reha-Zentrum für Hörgeschädigte - Rendsburg Schleswig-Holstein Deutschland

Reha-Zentrum für Hörgeschädigte - Rendsburg Schleswig-Holstein Deutschland

Rehazentrum für Hörgeschädigte: Reha-Zentrum für Hörgeschädigte Rendsburg

Copyright © Reha-Zentrum für Hörgeschädigte - Rendsburg Schleswig-Holstein Deutschland

  • Rehaklinik

Die Stadt Rendsburg befindet sich mitten in Schleswig-Holstein zwischen den Meeren und bietet seinen Besuchern vieles sehenswertes, wie z.B. die alten Bürgerhäusern und engen verträumten Gassen oder die "Eisernen Lady", die 42 Meter hohe Eisenbahnbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal. Das Einrichtung befindet sich am Stadtrand direkt am Nord-Ostsee-Kanal. Zum Stadtzentrum sind es ca. 20 Minuten Fußweg.

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 15.12.2017
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    27.05.2017
    Name (evtl. Synonym): 
    beushausen
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ein tolles Team. Alles war gut und organisiert. Danke.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    11.03.2017
    Name (evtl. Synonym): 
    Uschi
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich war bisher 4 x in dieser Reha für Hörgeschädigte und immer zufrieden, bis auf einige Teilnehmer, die wenig Verständnis zeigten. Aber größtenteils im Umfang war ich mit dem Service der Hörakustikerin aus Rendsburg wegen der Austestung verschiedener Hörgeräte und spezielle neue technischen Hilfsmittel außerordentlich zufrieden.

    Für jede Art der Hörschädigung war was dabei, das den Hörgeschädigten gut überzeugte und konnte oft dann angewendet werden. Mit Hilfe der Akustikerin und dem Ohrenarzt bekam ich von der Krankenkasse schließlich meine Hörsignallichtanlage inklusiv Lichtwecker.

    Im regelmäßigen Schulungsseminarraum wurden wir psychologisch und pädagogisch sehr gut betreut, wenn es um das Thema Verhaltenstraining ging. Uns wurde gezeigt, wie wir im Alltag mit unserer Hörschwäche mit den guthörenden zurecht kamen, noch wichtiger in der Berufswelt uns mit der Kommunikation durchsetzen. Wir hatten das von Lippenableseprogramm täglich erlernt, aber auch Anfänge der Gebärdensprache mit viel Eifer und Freude sogar durchgeführt und dazu gelernt.

    Entspannend war dann natürlich immer das Wochenende, wo wir an einem Tag interessante Ausflüge in die Natur unternahmen. Fast oder oft war die gesamte Teilnehmerzahl davon begeistert. Es war sozusagen eine Belohnung für die anspruchsvolle Arbeitswoche.

    Nett auch, das immer 1 Pädagoge mit uns die Ausflüge geplant hatte. Da ich im März in der Reha war, konnte ich durch die so nahe Natur vor dem Haus die Frühlingsentwicklungen hautnah erleben. Die Mahlzeiten waren immer lecker, aber auch so typisch nordische Küche mit öfters frischem Fisch. Ich habe nicht nur von den Hormonpillen an Gewicht zugenommen.

    Alles insgesamt war lehrreich und geistig anspruchsvoll. Ich vermisse den Nord-Ostsee-Kanal mit den vielen Frachtschiffen in der Nähe. Ja, diese Reha ist wirklich zu empfehlen.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    11.03.2017
    Name (evtl. Synonym): 
    Pia
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Für eine Reha - Einrichtung, die sich - anders als manch andere Klinik für Hörschädigungen/Tinnitus - überwiegend mit der Thematik Kommunikationsverhalten und Auswirkung der Hörschädigungen auf das private und berufliche Leben des Betroffenen befasst ist das Rehazentrum absolut empfehlenswert. Die herrlich ruhige Lage am Nordkolleg, der Austausch mit und das "Leben" in einer überschaubaren Gruppe von gleich Betroffenen ist sehr wertvoll und effektiv.

    Die Inputs zu verschiedenen Themen werden von fast ausschließlich ebenfalls HG Therapeuten geliefert, dabei kam der Spaß und der Humor niemals zu kurz! Ein direkter Ansprechpartner stand immer stets für Rat und Tat zur Verfügung.

    Auch wenn die Informationstechnische und räumliche Ausstattung nicht auf dem modernsten Stand war/ist, kann ich diese Form der Reha nur empfehlen. Für reine Vegetarier ist das Essen manchmal gewöhnungsbedürftig, aber sehr reichhaltig.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    11.03.2017
    Name (evtl. Synonym): 
    Aleksandra
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die Rehabilitation war gut konzipiert und hat alle wichtigen Bereiche abgedeckt. Die Teilnehmer waren sowohl vom Alter, als auch von der Hörschädigung sehr unterschiedlich, von Schwerhörigen über CI-Trägern bis hin zu fast tauben Mitmenschen, die v.a. durch absehen kommunizierten war alles dabei. Das ergab einen interessanten Austausch.

    Über das Umfeld und die Ausflüge sowie das Essen ist hier schon geschrieben worden, da habe ich auch nichts anderes zu berichten. Einmalig ist an dieser Rehabilitation, dass es kleine Gruppen sind (max. 14 Personen), dass die Therapeuten auch hörgeschädigt sind (bis auf eine Person) und das man tatsächlich mit viel Emphatie auf die einzelnen Teilnehmer eingeht. Hier ist man keine Nummer oder der so und so vielte Patient, sondern jeder wird als Individuum wahrgenommen. Es wird sehr viel gelacht und gescherzt trotz der manchmal schwierigen Themen.

    Jeder Hörgeschädigte profitiert von dieser Reha, selbst die, die vielleicht nicht so gerne hingefahren sind. Die Inhalte waren Gebärdensprache, Fingeralphabet und Absehen (der mehr praktische Teil), dazu Verhaltenstraining, Selbsterfahrung und QiGong (wichtig zur Entspannung).

    Es gab außerdem Informationen zu rechtlichen Fragen, zu technischen Hilfsmitteln und wo nötig, individuelle Unterstützung. Bei uns war es z.B so dass eine Teilnehmerin neue Hörgeräte zum Testen für vier Wochen bekam,weil die alten Hörgeräte einfach ungeeignet waren. TOP!

    In der Zwischenzeit merke ich als "Ehemalige", dass sich sehr viel verändert hat, mehr als ich es für möglich gehalten habe. Nach 40 Jahren als Hörgeschädigte habe ich enorm viel mitgenommen. Daher von mir eine uneingeschränkte Empfehlung für diese Rehabilitation.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    21.01.2017
    Name (evtl. Synonym): 
    Marion
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die Rehabilitation für hörgeschädigte Menschen kann ich für jeden Hörgeschädigten wärmstens empfehlen. Wir waren 7 Teilnehmer und die Betreuer konnten sehr intensiv auf uns eingehen.

    Es gab viele Informationen über die Hörschädigung und viele Wege und Möglichkeiten, wie man mit einer Hörschädigung umgehen kann. Was ich sehr schön fand ist, dass die Betreuer selbst ihr Gesprochenes geschrieben hatten, somit konnte man nicht nur hören, sondern auch mitlesen.

    Dadurch wurde die Angst, etwas nicht zu verstehen, abgenommen.
    Ich bin sehr glücklich darüber, genau mich für diese Rehaeinrichtung entschieden zu haben.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    03.12.2016
    Name (evtl. Synonym): 
    Angelika
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die Reha war toll und erlebnisreich, es hat viele Tipps gegeben wie wir mit unserer Hörschädigung um gehen, viele Beratungen, Training. Üben, üben war angesagt, viel Spaß trotzdem dabei. Es war einfach schön mal mit Gleichgesinnten zusammen zu sein, keiner der genervt war, wenn man mal nicht richtig verstanden hat.

    Und dann unsere Betreuer, der Hit,immer versucht unsere Wünsche zu erfüllen, immer da wenn man Trost braucht, das tat so gut.

    Die Unterbringung einfach, aber man war ja meistens zum schlafen dort. Ich habe es geschafft in der freien Zeit drei Bücher durch zu lesen, zu Hause läuft viel der Fernseher. Das Essen war Klasse, abwechslungsreich und schmackhaft. Und der tolle Garten, wie schön muß der im Sommer aus sehen. Da ich das Glück habe zwei Rehas zu machen freue ich mich schon auf den März, alle wieder zu sehen, auch unsere Putzfee.

    Und dann der Nord-Ostsee-Kanal, man war ich begeistert von der Umgebung.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    05.10.2016
    Name (evtl. Synonym): 
    Sonja
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Die Reha war ganz genau richtig für mich und die anderen 13 Teilnehmer. Neue Ohren gibt es natürlich nicht aber neue Wege zum Verstehen werden aufgezeigt.

    Auf dem Weg, die Hörbeeinträchtigung als selbstverständlichen Teil von mir zu akzeptieren, bin ich einen riesigen Schritt gegangen. Das hat auch mit dem gelebten Vorbild der Hörgeschädigten Betreuer zu tun, die ganz wahrhaftig, eben aus eigener Erfahrung, berichten und unterschiedliche Arten des Umgangs damit leben.

    Ganz erstaunlich war, wie häufig andere Teilnehmer ähnliche Situationen wie ich durchlebt und -litten haben. Der Erfahrungsaustausch (auch abends in kleiner oder größerer Runde) trägt sehr zum Erkenntnisgewinn bei.

    Wir wurden vom Gartenteam, den Küchenfeen und den Hausengeln umsorgt und verwöhnt und die Betreuer haben alle eventuell aufgetretenen Probleme umgehend und bestens gelöst. Das Team schöpft einerseits aus der langjährigen Erfahrung solcher Reha-Maßnahmen (das gibt ein Gefühl der Sicherheit) und ist andererseits sehr an jedem einzelnen Teilnehmer interessiert und findet für dessen spezifisches Anliegen Lösungen.

    Dieses Team beschäftigt sich ausschließlich mit Menschen, die eine Hörbeeinträchtigung haben, und das merkt man! Dabei steht der Mensch immer im Mittelpunkt.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    03.09.2016
    Name (evtl. Synonym): 
    Stephan
    Aufenthalt als: 
    Privatpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Von dieser Reha könnte jeder Hörgeschädigte stark profitieren. Nur schade, dass so wenige von dieser Möglichkeit wissen...

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    03.09.2016
    Name (evtl. Synonym): 
    Anja mankel
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    5
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich hatte noch nie so eine schöne Zeit. Wir wurden bestens bereut von einem sehr herzlichen Team. Bestens versorgt durch die Angestellten dort und das Essen war einsame Spitze.

    Langweile kam nie auf. Die Truppe der Reha war einsame Spitze. Alle haben Hand in Hand gearbeitet, was natürlich auch Lorenz Olaf und Anja mit verdienst war. Ich kann jedem Hörgeschädigten empfehlen diese Reha mit zu machen.

    Ich komme wieder!

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    03.09.2016
    Name (evtl. Synonym): 
    Karin
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    5
    Behandlungen: 
    5
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Meine Erwartungen an die Reha in Rendsburg wurden weit übertroffen. Es war für mich eine wundervolle Zeit, die ich nicht missen möchte. Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten!

    Den größten Anteil am Gelingen hatten die Therapeuten. Mit großem Einfühlungsvermögen vermittelten sie uns viel Neues, Wissenswertes und Interessantes zu unserer Hörschädigung. Bei praktischen Übungen konnten wir das Erlernte anwenden. Kein Bereich wurde dabei ausgelassen, so dass wir unseren Alltag nun besser meistern können. Auch der Spaß kam dabei nicht zu kurz.

    Zum Gelingen haben ebenfalls die tolle Lage, das außergewöhnlich gute Wetter im September und die Zusammensetzung der Gruppe beigetragen.

    Ein großes Lob verdient das Küchenpersonal für das phantastische Essen. Ich habe es oftmals in manchem 4* Hotel nicht so schmackhaft und abwechslungsreich erlebt. Wo bekommt man sonst fünf selbstgemachte Marmeladen zum Frühstück? Ich stehe auf „süßem“ Frühstück!

    Auch als Dialysepatient kann man ohne Probleme an der Reha teilnehmen. Eine freundliche Dialysepraxis und ein zuverlässiges Taxiunternehmen (Firma Callsen) machten dieses möglich.

    Ich kann die Reha in Rendsburg uneingeschränkt empfehlen und hoffe, dass diese Einrichtung noch bekannter wird! Hier wird hervorragende Arbeit geleistet!

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 906

Suche

Anzeigen

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3