Teufelsbad Fachklinik - Blankenburg Sachsen-Anhalt Deutschland

Teufelsbad Fachklinik - Blankenburg Sachsen-Anhalt Deutschland

Rehakliniken: Teufelsbad Fachklinik - Blankenburg Sachsen-Anhalt Deutschland

Bild: Teufelsbad Fachklinik - Blankenburg Sachsen-Anhalt Deutschland

  • Rehaklinik

Die Teufelsbad Fachklinik befindet sich auf einem parkähnlichen Grundstück, inmitten malerischer Wälder in der Blütenstadt Blankenburg, ein Ort im Südost-Harz mit über 150-jähriger Kurtradition.

Kureinrichtung bewerten

Angaben zum Aufenthalt
Format: 18.01.2017
Bewertung
 
 
 
 
Erfahrungsbericht*

Bewertungen

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    19.03.2015
    Name (evtl. Synonym): 
    Stern
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    1
    Behandlungen: 
    1
    Sauberkeit: 
    1
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Hallo,

    ich kann nur sagen eine der schlimmsten Reha Kuren, die ich je gemacht habe. Sehr unsauberes Haus, Teppichböden im Zimmer alle samt beschmutzt. Die Betten sind nicht höhenverstellbar, keinerlei Hilfen um aus den Betten zu kommen. Hüft- und Kniepatienten werden jeden Tag auf eine neue Probe gestellt. Reinigung im Zimmer sowie Badezimmer wird mit einem Wischtuch erledigt, ganze 6 Minuten.
    Ärzte (Frau Dr. Nagel und Dr. Kluge) sind äußerst unhöflich und abweisend. Man traut sich überhaupt nicht einen Arzt aufzusuchen, da man mit Worten wie "habe jetzt keine Zeit, kommen Sie in zwei Stunden wieder" nur zur Antwort bekommt.

    Was ich auch überhaupt nicht verstehen kann, warum es keine Wasserspender oder Teeküchen gibt. Patienten die auf Gehhilfen angewiesen sind, ist es kaum möglich Getränke einzuholen. Die medizinische Abteilung arbeitet wie am Fließband und hat kaum Zeit für den Patienten und das liegt nicht immer an dem Personal, sondern an der Zeitvorgabe von der Geschäftsleitung. Auch ein Fitnessraum der nicht von Reha Patienten genutzt werden kann, ist mir sehr unwahrscheinlich. Dabei würde doch der ganze Gesundheitszustand viel schneller gesunden.

    Zum guten Schluss zwei positive Punkte in der Klinik, das Essen ist super gut und das Personal immer freundlich und Hilfsbereit. Sowie der Sozialdienst Frau Brüchner ist eine sehr hilfsbereite Mitarbeiterin und hat immer ein offnes Wort.

    Ich hoffe, das sich in der Klinik etwas ändert und auch die Patient sich wieder wohl fühlen.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    07.02.2015
    Name (evtl. Synonym): 
    Kaffeetante
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    2
    Behandlungen: 
    3
    Sauberkeit: 
    1
    Verpflegung: 
    3
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich durfte die Einrichtung gleich 2x "genießen" 1x im Mai 2014 und dann nochmal im Februar 2015. Beim ersten mal hatte ich ein Zimmer ohne verstellbares Bett, so das das Aufstehen eine Tagesaufgabe war. Erst nach Beschwerde an der Rezeption wurde eine zweite Matratze drauf gelegt. Weiterhin war bei beiden Aufenthalten mein Bad voller Schimmel. Beim zweiten Aufenthalt hatte ich im Zimmer Teppich mit Flecken, wo gar nicht wissen wollte woher sie waren. Es müsste dringend Geld für eine Renovierung in die Hand genommen werden, denn durch die Glasdächer im oberen Bereich regnet es durch, so das überall kleine Eimerchen oder Töpfchen hängen was sehr unschön aussieht. Im Winter ist zu empfehlen, dass man vielleicht ein Zimmer in den unteren Etagen bekommt, denn je höher man wohnt um so mehr lässt die Heizkraft der Heizungen nach.

    Beim zweiten Aufenthalt tobte in der Einrichtung der Norovirus. So gab es kein Buffet sondern fertige belegt Teller. Mit Leberwurst, Teewurst und Rotwurst und das fast jeden Abend. Die Mitarbeiter sind fast alle freundlich bis auf wenige Schwestern. Aber manche Ärzte sollte man einfach versuchen zu meiden.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    18.09.2013
    Name (evtl. Synonym): 
    maus
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    bis 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    3
    Behandlungen: 
    3
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    5
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Es wurde sich nicht um die Patienten (Küchenpersonal) gekümmert. Trinken Selters muss gekauft werden, in anderen Kliniken nicht. Parkplatz muss unbewacht bezahlt werden, habe ich in keiner Kurklinik erlebt.

    Als Diabetiker bekommt man in anderen Kliniken eine Zwischenmalzeit, hier bekommt man vom Küchenpersonal gesagt, man soll sich etwas einpacken, obwohl essen mit aufs Zimmer nehmen laut Hausordnung verboten ist.

    Es gab auch keine Tischabfalleimer auf den Tischen. Die Tische sahen immer nach dem Essen aus, wie eine Müllhalte.

  • Angaben zum Aufenthalt
    Aufenthaltsdatum: 
    03.06.2013
    Name (evtl. Synonym): 
    schilddrüsenkarzinom
    Aufenthalt als: 
    Kassenpatient
    Dauer: 
    Länger als 3 Wochen
    Bewertung
    Med. Personal: 
    4
    Behandlungen: 
    4
    Sauberkeit: 
    4
    Verpflegung: 
    4
    Erfahrungsbericht*
    Erfahrungsbericht: 

    Ich war zur AHB nach Schilddrüsen OP und erster Radio-Jod-Therapie in der Klinik. Man merkt der Ausstattung an, das es langsam in die Jahre kommt und es Zeit ist, zu modernisieren. An Sauberkeit hat es jedoch nicht gemangelt. Das Personal war nett und zuvorkommend.

    Ich kann die Klinik jedem nur weiter empfehlen.

Counter

Anzahl der Kurkliniken: 907

Suche

Anzeigen

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3