Mit weniger Säure zur Traumfigur - Mit einer kraftvollen Entsäuerung besser abnehmen

Mit weniger Säure zur Traumfigur - Mit einer kraftvollen Entsäuerung besser abnehmen

18.05.2017

Aktuelles: Mit weniger Säure zur Traumfigur - Mit einer kraftvollen Entsäuerung

Übersäuerung bremst das Abnehmen - basenbildende Lebensmittel wie Salate können entgegenwirken.Foto: djd/Leichter Leben/Getty

Endlich wieder in die Lieblingsjeans passen, bewundernde Blicke für die schlanke Taille ernten und sich einfach fitter fühlen - es gibt viele Gründe, die Menschen zu einer Diät motivieren. Und purzeln dann die ersten Pfunde, freut sich so mancher insgeheim schon auf die angestrebte Traumfigur. Umso größer ist der Frust, wenn sich das Abnehmen plötzlich verlangsamt oder gar zum Stillstand kommt. Ursache dafür kann eine latente Übersäuerung des Grundgewebes sein.

Ungesundes Essen führt zur Übersäuerung

Eine Übersäuerung entsteht durch eine ungesunde, einseitige Ernährung mit viel Fleisch, Wurst, Milchprodukten, Teigwaren, Süßigkeiten sowie Alkohol und Kaffee. Außerdem werden ausgerechnet beim Abnehmen durch den Abbau von Fett zusätzlich noch mehr Säuren als normal gebildet. Das führt zu einer Art Rückkopplungseffekt, denn ein übersäuerter Körper baut keine Fettpolster mehr ab. Die Diät bringt keinen weiteren Gewichtsverlust.

In solchen Fällen setzt das Abnehmprogramm von "Leichter leben in Deutschland", das von speziell geschulten Apotheken angeboten wird, mit einem Entsäuerungsfahrplan an. Über fünf Tage wird mittels Teststreifen der Säuregehalt im Urin gemessen. Das Ergebnis gibt dann Aufschluss über das weitere Vorgehen - und es können geeignete, wirksame Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.

Dazu gehören beispielsweise die verstärkte Aufnahme basenbildender Lebensmittel wie viele Obst- und Gemüsesorten, Pilze, Salate, Kräuter, Süßkartoffeln - oder auch die Zugabe basischer Mineralpulver zum Essen. Unter www.llid.de gibt es weitere Informationen und eine Liste der bundesweit mehr als 800 teilnehmenden Apotheken.

Kochbuch für den persönlichen Geschmack

Hier findet auf Wunsch auch eine ausführliche Beratung und Anamnese statt, bei der Alter, Geschlecht und Gewicht festgehalten, aber auch Gewohnheiten, Lebensstil und Vorlieben beim Essen und Trinken ermittelt werden. Darauf basierend erhält man ein personalisiertes Kochbuch mit entsprechenden Rezepten, die dem persönlichen Alltag und Geschmack angepasst sind. Daraus gibt es fortan drei Mahlzeiten pro Tag zum Sattessen. Gehungert wird nicht, stattdessen heißt es: genießen und dabei abnehmen.

Schluss mit Snacken

Wer abnehmen will, muss sich entsprechend ernähren: Lange Zeit riet man dafür eher zu fünf kleinen Mahlzeiten am Tag, damit keine Hungerattacken auftreten. Heute empfehlen Experten dagegen drei richtige Mahlzeiten mit vier- bis fünfstündigen Pausen dazwischen. So wird weniger Insulin ausgeschüttet, das den Fettabbau stört. Nach diesem Prinzip verfährt auch die Methode von "Leichter leben in Deutschland", bei der man sich dreimal täglich sattessen darf. Das Snacken von Kuchen, Keksen, Joghurts und Co. zwischendurch ist allerdings verboten - dann klappt es auch mit dem Abnehmen.

Anzeige

Quick Links 1

Quick Links 2

Quick Links 3